Am Standort DB0GWD (QTH: Hochhaus Lomonossow Allee) arbeitet

» 2m-FM Relais:       145,675 MHz (- 0.6MHz)  Echolink-Node: 185580

» Hamnet Einstieg:  2392 MHz Mesh-ID: hamnet

 

EchoLink - System: SVXLink von SM0SVX

Zum arbeiten über Echolink ist zuerst das Relais ganz normal zu öffnen. Dann ist mit den DTMF Kommandos (2) und (#) Echolink einzuschalten.

Wichtig alle DTMF Eingaben müssen mit # abgeschlossen werden.
Die Bedienung unterscheidet sich einwenig vom Windowsecholink-System. Es sind verschieden Modulen verfügbar die einzeln aktiviert werden müssen.


Die zur zeitverfügbaren Module sind:
Hilfe mit 0 #
Sprachpapagei mit 1 #
Echolink mit 2 #


In jedem Modul ist dann einen eigene Hilfe mit 0 # verfügbar.
Nach Aktivierung des Echolinkmoduls (2) + (#) kann dann ganz normal zum Aufbau der Verbindung die gewünschte Nodenummer eingegeben und mit (#) bestätigt werden.
Zum beenden / trennen (#) eingeben.  
Ausführliche Informationen sind auch auf der Seite www.svxlink.de zu finden. Eine Liste der Nodenummern erreichbarer Echolinkstationen ist auf der Seite echolink.org abrufbar. Der Status und Statistiken werden über APRS übermittelt.

Bei eingehenden Echolinkverbindungen wird das Relais automatisch geöffnet. Für ein QSO braucht nur die PTT betätigt werden. Sollte diese Verbindung bereits wieder getrennt worden sein, läßt sich sehr schnell ein "Rückruf" einleiten. Echolink wieder aktivieren (2) + (#), Meldung vom Echolink abwarten, (4) + (#) es wird die letzte Verbindung  wieder hergestellt. Beenden dann auch wieder mit (#).

Info für eingehende Verbindung übers Internet

Bei der Benutzung von Proxy´s bitte darauf achten das die Proxy IP nicht mit 44. beginnt, sofern nicht das HamNet genutzt wird. Wird ein Proxy mit 44. IP aus dem Internet genutzt und ist dieser nicht aus dem HamNet erreichbar kommt es zu einem Routingfehler und die Verbindung wird nicht aufgebaut. Zur Zeit ist das bei einigen Proxy´s in PA der Fall.

Die Hamnetausrüstung von DB0GWD ist komplett in einem Outdoor-Gehäuse mit integrierter Antenne untergebracht. Sie besteht aus einem Routerboard RB433 auf dem der Router für den Standort und der Einstieg im 13cm Band realisiert sind. Sowie einem RB411 welches den Backbonelink zum Nachbarn DB0HGW herstellt. Auf beiden Boards arbeitet je eine Funkkarte R52H. Als Software ist eine modifizierte Openwrt Version im Einsatz. Für den Router wurden die Module für das Routing (OSPF) mit installiert.

Einstieg QRG: 2392 MHz, 5 MHz Bandbreite, Polarisation vertikal, Mesh_id: hamnet


Die komplette Hamnettechnik befindet sich in dem wetterfestem Antennengehäuse auf der Rückseite der Flächenantenne des 6cm Link. Die Spannungsversorgung erfolgt über die Netzwerkleitung (POE).

Die neue Relaissteuerung auf Raspberry Pi Basis mit SVX-Link Software ist in Betrieb.

Hier kurz eine Info zur Bedienung des Relais. Zum Auftasten des Relais ist weiterhin der 1750Hz Rufton zu verwenden. Dieser muß mindestens 0,5sec gesendet. Danach muß der Kanal kurz frei sein. Mit dem schließen der Rauschsperre vom Relaisempfänger ist das Relais "offen" und es kann ganz normal darüber gearbeitet werden. Die Senderhochtastzeit ohne Eingangssignal beträgt ca. 30sec. Danach kann es noch für ca. 15 sec nur mit dem Sendesignal ohne Rufton wieder aktiviert werden. Wenn der Sender getastet ist und keiner spricht wird wiederholt ein Hinweiston gesendet. Die Relaiskennung kann übersprochen werden und wird dann leiser ausgegeben. Der 1750Hz Ton und auch DTMF-Töne werde vom Relais auch im Betrieb erkannt und werden auf der Ausgabe unterdrückt.