Nach insgesamt über 40 Arbeitsstunden auf dem Turm, konnte am 18.05.2017 DB0HGW wieder eingeschaltet werden. Wir sind mit unserem Technikschrank nun gut 8m im Turm nach oben gezogen. Die Antennenhalterungen wurden neu mit Rostschutz versehen. Der mittlerweile überflüßige Montagering aus PR-Zeiten demontiert. Die Hamnet-Link Antennen neu montiert und ausgerichtet. Ein Großteil unserer Kabel ist nun in Schutzrohren verlegt. Der Hamnet Verteilerkasten wurde wettergeschützt angebaut. Alle Leitungen nach draußen sind über Überspannungsableiter geführt. In der oberen Laterne sind jetzt die Antennen für den Hamnet-Einstieg sowie für APRS und D-Star in Betrieb. Auf der unteren die für die Hamnet-Links und die 6m Bake.
Gedankt sei an dieser Stelle nochmals Rene´ (DO2VI) und Alexander (DM3AF) für die Hilfe beim Ab- und Wiederaufbau.

Der Hamneteinstieg hat ein Softwareupdate erhalten. Wir haben jetzt eine einheitliche Mesh_ID 'hamnet'. Diese muss in den bereits vorhandenen Geräten angepasst werden. Eine Anleitung dazu gibt es hier. Es muss nur der Teil der Anleitung bis zum "Neuladen"  / Neustart durchgeführt werden.

DG0KF Sysop DB0HGW

 

Diese komplette Umrüstung von der Planung bis zum Wiedereinschalten hat Dirk bewerkstelligt. Recht, recht herzlichen Dank !!!
 

                                                                                                                     04.02.2017

Die Hamnetausrüstung von DB0GWD ist bereit für den Einsatz. Es sollte eigendlich alles
mit einem RouterBoard realisiert werden, jedoch lässt die Software der Zeit eine
Programmierung beider Sendefrequenzen auf einem Board nicht zu. So das entweder 
nur der Nutzerzugang 13cm oder der Hamnetlink 6cm spielte. Nach unzähligen Versuchen die 
Software für uns anzupassen, wurde das Problem mit einem zweiten RouterBoard gelößt.
Wenn das Wetter wieder etwas offener ist und nach Beendigung der derzeitigen Arbeiten auf 
Dach, kann nun die Technik installiert werden. 

Die komplette Hamnettechnik befindet sich in einem wetterfestem Antennengehäuse für 
Mastmontage, auf der Rückseite der Flächenantenne des 6cm Link. Die 
Spannungsversorgung erfolgt über die Netzwerkleitung(POE) vom Steuerrechner und 
Stromversorgung des 2m Relais. Damit kann dann Echolink auch wieder auf dem Relais 
gemacht werden. Zusätzlich gibt es einen weiteren 13cm Hamnet - Einstieg. 
Frequenz 2392 MHz. Entsprechend der Planung ist auch ein weiterführender Link 
vorbereitet.

Update 11.02.2017

Der heutige Livetest der Hamnet- Hard- und Software wurde erfolgreich abgeschlossen. Während 
des Test´s zeigte der Ping-Test der Hamnetdb die Erreichbarkeit von DB0GWD aus dem Hamnet 
bereits mit grünen Punkten an.
 


 

Auf dem HamNet Server DB0OVP ist die Suchmaschine "Yacy" seit dem 16.05.2016 in Betrieb. Diese steht im Datenaustausch mit weiteren Suchmaschinen im HamNet so das nicht nur die lokalen Webinhalte gefunden werden. Es können hier, wie auch im Internet üblich, Suchbegriffe eingegeben werden und "Yacy" weiß wo die Antworten stehen. Zu erreichen im HamNet unter: http://search.db0ovp.ampr.org:8090

 

 

Habe das gute Wetter am Wochenende genutzt, um aufs Dach zu steigen und den Link zum Dom herzustellen. Das Ergebnis ist: HAMNET funktioniert auch im Hohen Weg mit minimalstem Hardwareaufwand.

Die Bilder zeigen die Einstiegsseite ins HAMNET, die freie Sicht zum Dom und die provisorische Befestigung der Loco M2 Hardware am Schornstein mit Spannband. Die spezielle Firmware und Konfiguration der Hardware wurde von Dirk vorbereitet. Damit ist nach DL0HGW ein weiterer Link eingerichtet.

73 de Uwe, DM2DXA       //27.09.2015//

 

 

 

 

 

Seit dem 25.09.15 ist nun auch von DL0HGW das "Hamnet" erreichbar.
Damit ist ein weiterer Schritt in Sachen Ausbildung und Attraktivität der Klubstation am KWS getan.
Danke Dirk DG0KF für die Installation und Andreas DL5CG für die Hardwarespende der Loco M2.